REFERENZEN

REFERENZEN


Auto-ID-Lösungen von eyePC

Auszug aus den Referenz-Projekten

Komplettlösung zur Bestellerfassung bei Nexmart

Kunde:
Die nexMart GmbH & Co. KG ist zentraler E-Business-Dienstleister und Berater für die elektronische Kommunikation zwischen Lieferanten, Händlern und deren Kunden. Das Unternehmen betreibt unter www.nexmart.net ein Internet-Handelsportal für die Branchen Werkzeuge, Beschläge, Eisenwaren, Holz, Gartengeräte und den technischen Bedarf in Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien, Portugal sowie den Niederlanden, Belgien und Luxemburg.
 
Anforderung:
Der Kunde Nexmart suchte eine Lösung für die Unterstützung der Aussendienst-Mitarbeiter, die vor Ort die Bestellungen aufnehmen und sofort versenden sollten.
 
Lösung:
1. Kunden aus der Kundenliste im MDE-Gerät auswählen.
2. Evtl. weitere optionale Daten, wie z.B. abweichende Lieferadressen, Bestelltext oder Wunschlieferdatum eingeben. 
3. EAN-Barcode einscannen oder Artikelnummer sowie die gewünschte Bestellmenge manuell eingeben. 
Nach Eingabe der Bestellmenge ist die Erfassung einer Position abgeschlossen und es können weitere Positionen hinzugefügt werden.
 
Nach Abschluss der Bestellerfassung können die erfassten Produkte in der Bestellübersicht geprüft werden und die jeweilige Auftragswert wird angezeigt. Hier können auch weitere Produktinformationen, wie z.B. Artikelname, Kurzbezeichnung oder Preise angezeigt werden. Außerdem können Bestellmengen noch verändert und Produkte hinzugefügt oder gelöscht werden. Auf Wunsch können über Bluetooth Lieferscheine und Belege für den Kunden ausgedruckt werden.
 
Nach der Übermittlung der Bestellung zu nexMart wird diese innerhalb des nexMart Standardbestellprozesses weiterverarbeitet. Innerhalb des MDE-Gerätes können Bestellungen "geparkt" werden, sodass diese vorerst nicht übertragen werden, bis z.B. eine Franko-Grenze errreicht ist. Sofern eine ERP-Anbindung des Lieferanten besteht, wird die Bestellung direkt in das EDV-System des Lieferanten eingebucht. Parallel dazu erhält der Kunde des Außendienstmitarbeiters eine Bestellbestätigung. Wahlweise ist eine rein lokale Nutzung der MDE-Geräte möglich, wobei die erfassten Daten dann mittels der Server-Software direkt in die hauseigene EDV übergeben werden können.
 
Über einen weiteren Menü-Punkt können Inventur-Artikel aufgenommen werden und vor Ort auf den Kunden-PC in Listform zur Excel-Weiterverartung ausgeben werden.
 
Hardware und Softwarekomponenten:

Lösung zur Auftragsabwicklung bei Tabacon


Kunde:
Die tabacon ist einer der größten Tabakwaren-Großhändler Deutschlands. tabacon hat unter dem Namen Fridolin Spengler eine jahrzehntelange Tradition als Großhändler. Seit 1981 versorgt man die Kunden unter dem Namen tabacon mit Tabakwaren, Informationen und Ideen.
 
Anforderung:
Der Kunde Tabacon suchte eine Lösung für die Unterstützung der Fahrer bei der Auslieferung von Waren, Quittierung, Inkasso und Retouren-Abwicklung.

Lösung:
Die MDE-Geräte werden vor Beginn der Tages-Aktivitäten touren-spezifisch mit allen notwendigen Informationen für die Auslieferung versehen. Dies umfasst die Kunden-Angaben (Ansprechpartner, Adresse etc.) und die Lieferpositionen, die die bisher verwendeten Rollkarten ersetzen. Zusätzlich können bei Bedarf Inkasso-Anweisungen an die Fahrer übermittelt werden.

Nach Eingabe der notwendigen Tagesanfangsdaten (Kilometerstand u.a.) kann dann der Fahrer aus der Liste der unbearbeiten Jobs den nächsten Kunden auswählen: für die papierlose Auftragsbearbeitung kann dann der Kunde den Empfang der Waren auf dem Touch-Screeen des MDE-Gerätes quittieren.

Nach Auslieferung aller Waren wird am Tagesende der Endkilometerstand erfasst und die Summe der Inkasso-Beträge ausgegeben, bevor dann die Daten per WLAN direkt in die Weiterverarbeitung übergeben werden.

Hardware und Softwarekomponenten:

Lösung im technischen Außendienst bei Steag

Kunde:
Die STEAG Fernwärme GmbH (zwischenzeitlich evonik) ist bereits seit über 70 Jahren in der Energieerzeugung tätig und bietet ihren Kunden integrierte Lösungen im Bereich der Strom- und Wärmeerzeugung sowie kraftwerksnahe (Ingenieur-) Dienstleistungen. Zu unseren Kernkompetenzen gehören Planung, Finanzierung, Bau und Betrieb hoch effizienter Kraftwerke auf Basis von fossilen Brennstoffen und erneuerbaren Energien. 

Anforderung:
Der Kunde Steag suchte für die Service-Techniker nach einer Lösung bei der elektronischen Erfassung aller anfallenden Service-Arbeiten und der spezifischen Daten.

Lösung:
Vor Beginn der Service-Tätigkeiten werden in der Auftragsvorbeitung im Direkt-Anschluss über Ethernet-Cradle die Geräte mit den notwendigen Informationen und Tabellen für die Service-Techniker beladen. Dies umfasst die Ortslisten, die Tabellen der Tätigkeiten und Massnahmen und Prüftabellen sowie ggf. die abzuarbeitenden Ablese-Bücher.

Aus dem Tätigkeits-Katalog wählt der Service-Techniker dann durch Einscannen des jeweiligen Tätigkeits-Barcodes die durchzuführende Massnahme wie z.B. Zähler-Plantausch, Schach-Inspektion oder Rohr-Reparatur. Abhängig von der jeweiligen Tätigkeit werden dann noch weitere Detail-Informationen abgefragt, die den Funktionsumfang der Arbeiten, benötigte Materialien oder Zählernummern und Zählerstände betreffen.

Wenn nötig, können mittels des MDE-Geräts auch ein oder mehrere Zähler-Ablese-Bücher bearbeitet werden, sodass die Verbrauchserfassung einfach und zuverlässig durchgeführt werden kann.

Die festgestellten Schäden können ggf. mit der eingebauten Kamera dokumentiert werden. Über eine Dauerfunktions-Taste kann der Kamera-Blitz als Beleuchtungs-Quelle in dunklen Keller-Bereichen genutzt werden.

Nach Abschluss der Arbeiten werden die erfassten Daten dann per TCP/IP in das Firmennetzwerk eingespielt und die Geräte über Nacht geladen.

Hardware und Softwarekomponenten:

Lösung zur Filialsteuerung bei Nienhaus & Lotz

Kunde:
Nienhaus & Lotz (N & L) mit den Markennamen Apalage und Kapalua wurde 1996 durch die Fusion der historisch gewachsenen und am Markt etablierten Unternehmen Nienhaus & Luig und Karl Heinz Lotz gegründet. Im Laufe der Zeit wandelte sich die N & L vom reinen Kleider-, Rock-, Hose- und Blusenspezialisten zu einem kompetenten Softkombilieferanten. Als solcher bedient N & L vorrangig den Private Label und Key-Account Bereich. Mitte der 90er Jahre hat N & L einen Strategiewechsel durchgeführt und neben den angestammten Geschäftsbereichen Markenkompetenz aufgebaut. Durch das Tochterunternehmen Apanage wurde 1996 eine Modern Woman Kollektion erfolgreich eingeführt.

Anforderung:
Der Kunde Nienhaus suchte eine Lösung für die Unterstützung der Filial-Mitarbeiter, die alle in den Filialen und shops-in-shop anfallenden Arbeitsabläufe per MDE-Gerät abwickelt und die Daten per GSM mit der Zentrale austauschen.

Lösung:
Das Kunden-Programm stellt die folgenden Module für die Filialen zur Nutzung Verfügung, wobei von der Zentrale aus einzelne Bereiche freigeschaltet bzw. gesperrt werden können:
  •     Inventur
  •     Benchmark 
  •     Buchung
  •     Kunden-Bestellung 
  •     Kundenkarten  
  •     Nachrichten  
  •     Personaleinsatz-Planung
  •     Personaleinsatz-Übersicht 
  •     Persönl.Umsatz
  •     Filial-Umsatz-Anzeige
  •     Verprobung
  •     Wareneingang
  •     Zeiterfassung  
Weil hier die MDE-Geräte in einem öffentlich zugänglichen Bereich eingesetzt werden, schalten sich diese nach kurzer Zeit der Nichtbenutzung automatisch in einen Sicherheits-Modus. Erst nach korrekter Eingabe eines Passworts ist dann der Zugriff auf die erfassten Daten und gespeicherten Informationen wieder möglich.

Der Daten-Austausch mit der Zentrale erfolgt per LTE über den kundenspezifisch konfigurierten FTP-Server.

Hardware und Softwarekomponenten:
Share by: